Herver Land

Abtei Val-Dieu

Neben einigen romanischen und gotischen Elementen besitzt die Klosteranlage eine einheitliche Architektur aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Zu ihren Gebäuden gehören auch eine Brauerei, Ställe, Scheune und eine alte Wassermühle.

Aubel

Im Herzen des Herver Landes, mitten in einer Obstgarten- und Heckenlandschaft, liegt das Städtchen Aubel. Seine Gastronomie und die regionalen Erzeugnisse wie Apfel- und Birnenkraut, Apfelwein und etliches mehr faszinieren kulinarische und Kulturgenießer ebenso wie die beeindruckende Zisterzienser-Abtei von Val-Dieu mit Brauerei und Mühle.

Chez Georgette

Alain Boos’ collecting passion is due to the colonial goods store “Chez Georgette”. Boos found the numerous goods as Maggi Cubes, washing powder of Persil, Belga Cigarettes and enamel signs on flea markets and at shop closures. In the bistro, also furnished in the traditional style, one can enjoy cake and coffee, which is included in the entry.

Espace des Saveurs - Raum der Köstlichkeiten

Der „Raum der Köstlichkeiten“ befindet sich im Haus des Tourismus und widmet sich als interaktives und multimediales Museum der Herstellung von regionalen Spezialitäten wie dem Herver Käse, Cidre, Bier, Pasteten, Schinken und anderen Leckereien.

Fort von Battice

Das Fort war militärische Verteidigungsanlage, erbaut, urn Belgien gegen einen möglichen Angriff Deutschlands zu schützen. Später hat sich eine private Vereinigung der Anlage angenommen und umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen durchgeführt.

Fremdenverkehrsamt des Pays d’Aubel

Im Herzen des Pays de Herve, erwartet den Touristen in Aubel eine Landschaft mit Obstgärten und Spaziermöglichkeiten. Im Ortskern zeugen einige bemerkenswerte Gebäude von der reichen Vergangenheit dieser kleinen Stadt, deren Markt viele Jahrhunderte lang das wichtigste Handelszentrum des Pays de Herve war

Golfbaan Het Rijk van Margraten

Im südlimburgischen „Heuvelland“ zwischen dem Maastal und dem Mergelland liegt der Golfplatz „Het Rijk van Margraten“. Der 18-Loch Golfplatz ist perfekt in die Landschaft integriert und bietet einen prächtigen Blick auf die Stadt Masstricht.

Göhltalwanderweg

Die Göhl ist ein ca. 60 km langer Flusslauf, der südlich von Aachen bei Lichtenbusch entspringt und über Kelmis, Plombières, Epen, Mechelen und Valkenburg in die Maas fließt. Das gesamte Flusstal ist mit einem durchgehenden System von Wanderwegen ausgestattet worden, die den Besucher durch die reizvollen Wälder, Hügel und Wiesenlandschaften des Herver Landes und des Mergellandes führen.

Göhltalwanderweg

Die Göhl ist ein ca. 60 km langer Flusslauf, der südlich von Aachen bei Lichtenbusch entspringt und über Kelmis, Plombières, Epen, Mechelen und Valkenburg in die Maas fließt. Das gesamte Flusstal ist mit einem durchgehenden System von Wanderwegen ausgestattet worden, die den Besucher durch die reizvollen Wälder, Hügel und Wiesenlandschaften des Herver Landes und des Mergellandes führen.

Herve und das Herver Land

Herve, das rund 16.000 Einwohner zählende Zentrum der Region „Pays de Herve“ liegt zwischen Lüttich und Verviers. Anders als diese ist Herve nicht von der Industrie geprägt worden, sondern hat seinen ländlichen Charakter weitgehend beibehalten.

Kajakclub Hamoir

Von Hamoir aus sind Abfahrten im Einer-, Zweier- oder Dreier-Kajak möglich. Die Länge der Strecke beträgt – je nach Wahl – 10, 15 oder 25 km. Der Transport zu den Abfahrtstellen erfolgt vom bewachten Parkplatz in Hamoir aus mit einem Kleinbus.

La Domaine Provincial de Wégimont

Das Angebot umfasst Freizeit- und vor allem Sportaktivitäten. Ein großzügig angelegter Park (22 ha) lädt zum Spazieren und zum Picknick ein. Das Freibad hat olympische Maße, ist voll klimatisiert und bietet auch ein Solarium und eine Wasserrutschbahn.

Linie 38 

Die ehemalige Linie 38 der belgischen Eisenbahn gehört heutzutage den Radlern, Mountainbikern, aber auch Wanderern und Reitern und bietet eine abwechslungsreiche Wegstrecke im Grünen. Die stillgelegte Eisenbahnlinie mit ihrem Aschenbelag ist Teil des großen regionalen RAVeLNetzes und verläuft über 40 km von Bleyberg bis Chênée bei Lüttich.

Museum der schönen Künste und der Keramik

Gezeigt werden – in chronologischer Reihenfolge – Gemälde, Gravierungen, Skulpturen sowie reichhaltige alte und moderne Porzellan- und Steingutsammlungen. Einen Besuch dieses Museums verbindet man am besten mit einer Besichtigung des Archäologie- und Folkloremuseums, das nur rund 200 m entfernt liegt.

Railbike

In Tessenderlo werden die Bahngleise mit einer Draisine befahren. Zwei Mitfahrer treten in die Pedale, während die beiden anderen die grünen Landschaft bis zum Albertkanal genießen. Buchung: VVV Tessenderlo, Gemeentehuis/Markt, BE-3980 Tessenderlo, +32-(0)13-353331, www.

Steinkohlenmine Blégny

Das ehemalige Bergwerk in Blégny bietet Gelegenheit die Geschichte der regionalen Steinkohleförderung kennen zu lernen. Eingestimmt durch einen Film über die 300.000 Jahre alte Geschichte des „Schwarzen Goldes“ findet anschließend eine unterirdische Führung mit Helm und Arbeitsanzug statt.

Wildpark Forestia

In dem weitläufigen Tiergehege sind rund 150 verschiedene Tierarten zu beobachten, darunter Luchse, Wildschweine, Büffel und Wölfe. Der Park verfügt über schön angelegte Wanderwege, ein eigenes Restaurant sowie einen Kinderspielplatz.

Zentrum der Wolle und der Mode Verviers

In einem ehemaligen Manufakturgebäude erinnert das „Centre Touristique de la Laine et de la Mode“ an die Zeit, in der Tuche und Stoffe aus Verviers um die ganze Welt gingen. Zahlreiche Exponate und historische Maschinen können hier und auf einem Rundweg durch die Stadt besichtigt werden, außerdem beherbergt das Zentrum eine sehenswerte Ausstellung zur Modegeschichte.

© all rights reserved – mobility-euregio.com 2011

LinksImpressumSitemap