Freizeit(t)räume im indeland


Bei einem Besuch im indeland kann man sich nicht nur von den historischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Orten unserer Region inspirieren lassen, sondern auch von einem vielfältigen Sport- und Freizeitangebot. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in einer Landschaft erleben: beim Blick vom Indemann in den Tagebau Inden, entlang der Ruraue oder im Solarkraftwerk in Jülich.

Eine individuelle Reise durch eine Landschaft im Wandel – eine Reise zwischen gestern, heute und morgen. Das indeland hat zahlreiche spannende Orte und Aktivitäten zu bieten. Eines der Highlights ist mit Sicherheit das 36 Meter hohe architektonische Wahrzeichen des indelandes, der Indemann auf der Goltsteinkuppe in Inden.

Von seinen zahlreichen Plattformen bietet sich ein weitreichender, spektakulärer Rundumblick auf das einzigartige Panorama der Tagebaulandschaft Inden. 216 Stufen führen über zwölf Erlebnisebenen bis zur obersten Aussichtsplattform. Die Faszination, die von einer Landschaft ausgeht, welche sich stetig verändert, kann von hier oben aus der Vogelperspektive bestens nachempfunden werden.

Ein weiterer spektakulärer Ausblick bietet sich für Besucher des indelandes auf der Sophienhöhe, einer rekultivierten Abraumhalde des Tagebaus Hambach. Östlich von Jülich streckt sich die Sophienhöhe etwa 300 Meter in die Höhe und überragt damit weit sichtbar die flache Bördelandschaft.

Durch Rekultivierungsmaßnahmen bietet die Sophienhöhe schon heute bei aktivem Tagebaubetrieb eine weitläufige Fläche für Freizeit und Erholung im Grünen mit fast 100 Kilometern Wegenetz sowie zahlreichen Aussichtspunkten und Rastplätzen. Für eine Abkühlung an heißen Sommertagen ist der Blaustein-See der ideale Ferientipp im indeland.

Der 96 Hektar große Restsee des ehemaligen Tagebaus Zukunft-West, verdankt seinen Namen der Gegend nördlich von Dürwiß, die einst „Am blauen Stein“ genannt wurde. An seiner tiefsten Stelle misst der Blaustein-See ca. 42 Meter und ist damit heute ein Magnet für alle, die Freizeit und Erholung mit Spiel und Sport verbinden wollen. Wassersportler finden hier von April bis Oktober ein Naher­holungsgebiet zum Segeln, Surfen, Schwimmen oder Tauchen. Auch kulturell hat das indeland so manche Schätze verborgen.

Das deutschlandweit einzige Museum für Flachglasmalerei befindet sich in der Indeland-Kommune Linnich. Hier werden zur Ferienzeit spannende Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten. Ein weiteres kulturelles Highlight ist auch die imposante Festung Zitadelle Jülich, deren Besuch sich prima mit einem Abstecher in den Brückenkopf-Park verbinden lässt.

Wer neben dem Brückenkopf-Park noch weitere Spielmöglichkeiten sucht, findet im Römerpark in Aldenhoven einen ­tollen Wasserspielplatz, der besonders an sonnigen Tagen Groß und Klein zum Verweilen einlädt.  \ #adv.

Preise

Kontaktdaten

Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Webseite:

Öffnungszeiten / Adresse