Ausflugtipp des Tages

Freizeit-Tipps

Hoch hinaus

Die Region über den Wolken entdecken – die Möglichkeit dazu bietet ein Gyrokopterflug.


Von Katja Laska

Gyrokopter kreisen schon seit fast 100 Jahren durch die Luft. 2007 startete der erste Tragschrauber mit offenem Verdeck auch ab dem Flugplatz Merzbrück. Bei einem Rundflug gibt es die Dächer von Aachen, Vaals und Eupen zu sehen. „Cabrio fahren in 600 Metern Höhe“ – so beschreibt einer der Fluggäste eine Runde mit dem Gyrokopter. Dieses Gefühl verdankt er Ralf Sowinski. Der Pilot und Fluglehrer hat vor zehn Jahren „fliegmituns“ ins Leben gerufen und zeigt seitdem jedem, der will – und vorallem mutig genug ist –, die Welt von oben.

Das Besondere: Hoch hinaus geht es in einem Tragschauber, auch Gyrokopter genannt. „Das Außergewöhnliche ist, dass man im Offenen sitzt und sich den Wind um die Nase wehen lässt“, erzählt Sowinski. Alles stabil Zur Geschichte des Fliegers: Der Spanier Juan de la Cierva verliert bei einem Flugzeugabsturz 1923 einen Freund und macht es sich zur Aufgabe, das Fliegen sicherer zu machen. „Höchstwahrscheinlich war das Flugzeug zu langsam und man kam in eine unkontrollierte Fluglage“, erklärt Sowinski. Der Tragschrauber, den er damals „Autogiro“ taufte, sollte genau das verhindern. „Der Flügel dreht sich permanent und die Träger der Maschine werden gleichmäßig angeströmt. So kann der Flieger nicht unkontrolliert abstürzen.“ Genau das zeichnet für Sowinski, neben dem offenen Verdeck und dem Rundumblick natürlich, die Über-den-Wolken-Momente aus.

Denn erstmal gesetzt und abgehoben, gibt es kein großes Auf und Ab, wie bei einem üblichen Linienflug. „Wir gleiten turbolenzfrei“, sagt Sowinski. Wohin die Reise geht, entscheidet dabei der Fluggast. „Wir versuchen alles möglich zu machen. Wenn jemand gerne nach Norderney fliegen möchte, dann geht das auch“. Abgerechnet wird nach Zeit. Ans Ruder Wen nicht nur die Richtung, sondern auch die Steuerung des Gyrokopters interessiert, kann für einen Aufpreis auch mal zum Hobby-Piloten werden. Natürlich nach einer fachgerechten Einweisung.

Bis auf die Zeit des Starts und der Landung darf dann das Steuer übernommen werden. Ralf Sowinski hat sich mittlerweile Unterstützung ins Boot geholt und seine Gyrokopter bundesweit verteilt. Fliegen kann man ab der Insel Borkum, Dinslaken Schwarze Heide/Hünxe, Marl-Loemühle bei Dortmund, Wesel -Römerward am Niederrhein oder eben Merzbrück. Eine kleine Info für Neulinge: „Unsere Piloten kommen aus den Ecken aus denen sie starten und wissen, wo es schön ist“. Wer nicht nur hoch hinaus, sondern vor allem im freien Fall wieder herunter möchte, hier noch ein Tipp: bei „fliegmituns“ kann man auch Fallschirmspringen.  \ www.fliegmituns.de
Bei „fliegmituns“ können Gutscheine online gekauft und genauso auch wieder eingelöst werden. Der Fluggast sucht sich einen Startplatz aus und bucht im Online-Kalender einen Termin. Preislich geht es los bei 49 Euro für zehn Minuten – Open End.  \

mehr erfahren

Natur, Landschaft & Tierwelt | Tiere und Wildparks

Rote Brüllaffen im Gaia Zoo

Der Gaia Zoo in Kerkrade gehört jetzt zu den fünf europäischen Zoos, die Brüllaffen haben.


Makeeta und Soyala lebten zuvor im Kölner Zoo in verschiedenen Familiengruppen und haben sich erst kürzlich im Gaia Zoo kennengelernt und verstehen sich schon gut.


Nach einigen Tagen haben sie sich auch an andere Affen, die Totenkopfäffchen, gewöhnt, und beide Affenarten sind jetzt zusammen im Totenkopfäffchenwald zu sehen.

Die Brüllaffen (Alouatta seniculus) verdanken ihren Namen ihrem Gebrüll, das bis zu zwei Kilometer entfernt zu hören ist.


mehr erfahren

Kunst, Kultur & Geschichte | Freizeit-Tipps

Jean-Michel Basquiat: The Radiant Child

Am 27. April wird im Kulturzentrum Dison, bei Verviers, der Dokumentarfilm über Jean-Michel Basquiat „The Radiant Child“ übertragen.


Mit seinem innerhalb kürzester Zeit geschaffenen Gesamtwerk gilt Jean-Michel Basquiat als einer der Pioniere der zeitgenössischen Kunst.

Dank bisher unveröffentlichter Bilder und anderem Material wird dem New Yorker Künstler und seinem Werdegang jetzt ein Film gewidmet.

Der Film wird mit englischen und französischen Untertiteln gezeigt.

Termin und Eintritt
27. April, 20 Uhr
Eintritt: 2 Euro

Adresse
Salle du Rez
Rue des Écoles, 2
4820 Dison

+32-(0)87-334181
info@ccdison.be


mehr erfahren

Freizeit-Tipps

Weinmesse bei Verviers

Vom 14. bis zum 16. April findet zum 10. Mal die Weinmesse von Dison statt.


Zur Feier des Jubiläums bekommen die Gäste ein Geschenk, und am Sonntag wird eine Auslosung organisiert. Zu gewinnen: ein Aufenthalt für zwei Personen in einer Ferienunterkunft.


Weinauswahl

Auf der Messe gibt es Weine von mehr als 20 Winzern aus Belgien, Frankreich und Portugal.
Es wird dort auch vom Restaurant "L'usine" Essen angeboten.

Für ein angenehmes, feierliches und musikalisches Ambiente sorgt die Harfenspielerin Priscilla Meihlan Zanconato.

Freitag, 14.4, 18-22 Uhr
Samstag, 15.4, 14-20 Uhr
Sonntag, 16.4, 11-18 Uhr

Eintritt: 6 € (mit einem Glas geschenkt)

LE TREMPLIN
Rue du Moulin 30
4820 Dison, Belgien


mehr erfahren

Freizeit-Tipps

Jazz-Festival in Lüttich

Wer Jazz mag, wird im Lütticher Festival Mithra Jazz auf seine Kosten kommen.


In verschiedenen Sälen und auf dem Place Xavier-Neujean treten belgische und internationale Jazzer auf. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem: Richard Galliano, das Fred Hersch Trio, das Dave Douglas Quintet und Dee Dee Bridgewater (Foto).

Im Vorprogramm spielt ihre Tochter China Moses. Neben den Konzerten finden auch andere Veranstaltungen rund um das Festival statt.  \ adv.

11.-13.5.
Jazz á Liege
Lüttich


mehr erfahren

Kunst, Kultur & Geschichte | Fahren und Schauen | Natur, Landschaft & Tierwelt | Städte, Dörfer und Sightseeing | Schiffsfahrten | Wandern und Spazieren | Freizeit-Tipps

Lüttich: Pendelschiff auf der Maas

Seit Anfang April kann man in Lüttich eine Binnenfahrt auf der Maas machen.

Bis zum 31. Oktober werden die Schiffe "Vauban" und "Atlas V" jeden Tag zwischen 10 und 18 Uhr fahren. Ihr Weg erstreckt sich über sechs Haltestellen, die sich wechselweise auf den beiden Seiten des Flusses befinden. So kann man nicht nur sich über die Stadt bewegen, sondern auch einige der wichtigsten Stellen Lüttichs besichtigen.
Die Fahrt kostet 1 Euro pro Haltestelle. Es gibt eine Tageskarte für 8 Euro und eine Monatskarte für 30 Euro.
Tages- und Monatskarten kann man auch online kaufen.
Auf Reservierung ist auch das Schiff "Prince Albert" für Gruppen zur Verfügung.
Weitere Informationen und Kauf von Karten:
https://www.navettefluviale.be/

Bis zum 31. Oktober werden die Schiffe "Vauban" und "Atlas V" jeden Tag zwischen 10 und 18 Uhr über die Maas fahren.

Strecke
Ihr Weg erstreckt sich über sechs Haltestellen, die sich abwechselnd auf den beiden Seiten des Flusses befinden.

So kann man sich nicht nur durch die Stadt bewegen, sondern auch einige der wichtigsten Stellen Lüttichs besichtigen.

Preise
Die Fahrt kostet 1 Euro pro Haltestelle. Es gibt eine Tageskarte für 8 Euro und eine Monatskarte für 30 Euro. Tages- und Monatskarten kann man auch online kaufen.

Für Gruppen steht das Schiff "Prince Albert" auf Reservierung zur Verfügung.


mehr erfahren

Nieuws

25.06.2015

Startnota sneltramlijn Hasselt – Genk – Maasmechelen

In april 2014 besliste de Vlaamse Regering dat de tramlijn van Hasselt via Genk naar Maasmechelen via het Caetsbeek-Noord - E314 tracé zal lopen....

meer Info

euregiobahn

De euregiobahn

Het laatste nieuws, schema's en all wetenswaardigheden over de euregiobahn is te vinden op de website van de euregiobahn.

meer Info

Reiseauskunft



« So »

Het tijdschema gegevens SNCB en De Lijn zijn op dit moment niet beschikbaar. Onze excuses voor het ongemak.

© all rights reserved – mobility-euregio.com 2011

LinksImprintSitemap